Neues aus unserem LogisTicker

Conceptum Sport Logistics     Tel.: +49 6105 40 80 0        Mail: media@conceptum-sport-logistics.com

Conceptum Sport Logistics kooperiert mit US Biathleten

 

US Biathlon Team wählt Conceptum Logistics als Partner

 

Frankfurt/New Gloucester, 01. Juli 2018– Kaum hat der Frankfurter Speziallogistiker Conceptum Sport Logistics (CSL – www.conceptum-sport-logistics.com) die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang hinter sich gebracht, geht es unter Hochdruck bereits um die Vorbereitungen für die nächste Wintersaison.

 

Der kulturelle Projektlogistiker besiegelt mit dem US Biathlon Verband einen mehrjährigen Vertrag zur Zusammenarbeit, nachdem bereits mehrere Jahre auf Projektbasis miteinander gearbeitet wurde. Dies freut den Geschäftsführer Sebastian Stahl „Dass immer mehr Verbände langjährige Verträge mit uns abschließen ist für uns der Lohn für unsere harte Arbeit für unsere Kunden. Außerdem profitieren wir natürlich von unseren langjährigen Geschäftsbeziehungen, da wir die Anforderungen der diversen Teams so gut kennen, als wären es unsere eigenen “

 

Auch der Präsident und CEO des US Biathlon Verbandes Max Cobb zeigt sich sehr zufrieden: „Unsere Reisen im Rahmen eines IBU Weltcups Biathlon fordern eine professionelle Vorbereitung und exzellentes Knowhow, insbesondere wenn unser Team die Anreise per Flugzeug antritt und das empfindliche Material separat transportiert werden muss. Mit der langjährigen Erfahrung und den Logistik-Kenntnissen im Biathlon Weltcup und bei anderen internationalen Spitzensportveranstaltungen, haben wir in den kommenden Jahren mit CSL den idealen Partner an unserer Seite, auf den wir voll vertrauen können!“

 

Durch den Logistik-Partner aus Deutschland haben die Verbände Zugriff auf weltweit vernetzte Fachlogistik für Sportgeräte und Teams. Sowohl die Transporte zwischen den Wettkampfstätten während der Saison, als auch in die Trainingslager an jedem erdenklichen Ort auf der Welt, gehören zum Programm des Speziallogistikers. Darüber hinaus berät CSL die Verbände hinsichtlich speziell auf die empfindlichen Sportgeräte abgestimmte Verpackungen und liefert diese nach Absprache. Weiterhin gehört selbstverständlich auch die Vor-Ort-Betreuung  zum Dienstleistungsportfolio von CSL.

Pyeongchang2018: CONCEPTUM LOGISTICS ist bereits am Ziel

 

Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Südkorea steht kurz bevor

 

Pyeongchang/Frankfurt, 02. Februar 2018 – Während alle Wintersportbegeisterten sowie Sportler und Offizielle der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang entgegen fiebern, ist für das weltweit tätige Logistikunternehmen Conceptum Logistics (CSL – www.conceptum-sport-logistics.com) der erste Haken in Sachen Olympische Spiele bereits gesetzt. Schon vor knapp 3 Wochen lieferte der kulturelle Projektlogistiker Übertragungstechnik nach Südkorea.

 

„Übertragungstechnik zieht erfahrungsgemäß stets einige Wochen vor Beginn eines Grossevents dieser Güte an die Wirkungsstätte. Kritischer sind die Transporte der Sportgeräte, die noch bis kurz vor den Spielen in aller Herren Länder bei den Weltcuprennen gebraucht werden“, so Stahl, Geschäftsführer des kulturellen Projektlogistikers.

 

In der Lagerhalle von Conceptum Logistics in Pyeongchang stapeln sich derweil die großen Kisten mit Rennbobs. Allein über 80 Stück wurden per Luftfracht befördert und  werden am kommenden Wochenende an die Kundschaft ausgeliefert. Hinzu kommen weit über 100 Rennrodel sowie zahlreiche Materialkisten der Techniker.  Alles in allem kamen ca. 250 Tonnen Material zusammen.

 

„Wir sind stolz, bereits seit Jahren für nationale Olympische Komitees sowie diverse Sportverbände arbeiten zu dürfen. In diesem Jahr zählen über 30 Nationen auf unsere Dienstleistung in unterschiedlichsten Disziplinen“ so Stahl. „Wichtig für uns als Unternehmen war auch hier, ein kompetentes Team vor Ort zu haben. Ohne das Know-How vor Ort sind Schwierigkeiten vorprogrammiert“, so Stahl weiter.

 

Der Chef des Logistik-Teams ist stets persönlich im Einsatz – „Nun ist Step 1 geschafft und natürlich ist die Rückreise der Sportgeräte sowie des gesamten Equipments bereits geplant. “, so Stahl weiter „denn auch die nächste Orchesterreise wartet schon“ setzt Stahl augenzwinkernd nach.

Bob- und Skeleton-Logistik zum Weltcup nach St. Moritz

Conceptum Sport Logistics ist Presenting Sponsor

 

Frankfurt/St. Moritz, 13. Januar 2018 – vom 12. bis 14. Januar finden in St. Moritz-Celerina die IBSF Bob- und Skeleton Weltcuprennen statt. Der kulturelle Projektlogistiker Conceptum Sport Logistics (www.conceptum-sport-logistics.com) unterstützt als Presenting Sponsor den Veranstalter, die Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina.

 

Mit umfassender Logistik bekommen die Boliden des Wintersports Unterstützung aus der Nähe von Frankfurt – unweit des Flughafens sitzt die Zentrale von Conceptum Sport Logistics. Geschäftsführer Sebastian Stahl geht routiniert an die Weltcups heran – dreht sich beim Unternehmen doch schon seit Monaten alles um den Wintersport – Rodeln, Biathlon, Langlauf, Alpinski, um nur einige Sportarten zu nennen.

 

Parallel laufen auch die Vorbereitungen für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang im Februar  bereits auf Hochtouren: „Trotzdem komme ich immer wieder gern persönlich nach St. Moritz, ist dies doch die einzige Natureisbahn im gesamten Weltcupzirkus und somit immer wieder etwas Besonderes.“, so Stahl.

Conceptum Sport Logistics wird Presenting Sponsor der IBSF Weltcups in St. Moritz-Celerina

 

Frankfurt/St. Moritz, 25. September 2017 – Nachdem Conceptum Sport Logistics sich in den vergangenen Jahren immer wieder als Sponsor für das eine oder andere Bob- oder Skeletonrennen an der legendären Natureisbahn in St. Moritz-Celerina als Sponsor engagiert hat, wurde nun ein langfristiger Vertrag für die Unterstützung sämtlicher IBSF Weltcuprennen bis zum Jahre 2020 unterzeichnet.

 

Der Veranstalter, der Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina, der im Auftrage des Internationalen Bob- und Skeletonverbandes die Weltcuprennen im Zweierbob der Damen und Herren, im Viererbob der Herren sowie im Skeleton durchführen wird, ist glücklich einen engagierten und verlässlichen Partner gefunden zu haben.

 

„Mit Conceptum Logistics haben wir einen Partner, der seit über 10 Jahren den Bob- und Skeletonsport engagiert begleitet und mit seinem Logistik-Know-How zum Gelingen eines jeden Events beiträgt. Wir freuen, uns, dass die Partnerschaft bis zum Ende der Saison 2019/2020 besiegelt wurde.“ erklärt Damian Gianola, Geschäftsführer des Olympia Bob Run St. Moritz-Celerina.

 

Auch der Geschäftsführer des Logistikdienstleisters Conceptum Sport Logistics zeigt sich zufrieden:

„Wir freuen uns darüber, dass wir nun einen langfristigen Vertrag für die Veranstaltungen in St. Moritz-Celerina zeichnen konnten. Die einzige Natureisbobbahn im Rahmen des Weltcupzirkus der Bob- und Skeletonsportler bietet jedes Jahr aufs Neue ein besonderes Highlight im Rennkalender. Auch in diesem Jahr werden wir wieder vor Ort sicherstellen, dass die Athleten rechtzeitig trainieren können  und das Equipment vollständig und in Zeit befördert und ausgeliefert wird.“, so Stahl.

In 60 Stunden (fast) um die Welt

 

Pyeongchang / Frankfurt / Helsinki, 8. März 2017 – Während am vergangenen Sonntag Abend um 23 Uhr in Pyeongchang das Conceptum Sport Logistics Team das gesamte Material rund um das Biathlon Weltcup Event noch verpackt und auf LKWs verlädt, damit dieses sich in Richtung Flugafen nach Seoul auf den Weg macht, fiebert das Conceptum Sport Logistics Team in Frankfurt schon der geplanten Ankunft Dienstag früh um 5.30 Uhr entgegen, damit hier alles für die Verzollung und den Weitertransport sämtlicher Sportmaterialien sowie des Marketing- als auch des Anti-Doping-Materials zum Flughafen Hahn vorbereitet wird.

 

Die exklusiv für diesen Transport bereit stehende ATR 72 kommt Dienstag Mittag um 14.20 Uhr in Frankfurt-Hahn an, um dann nach Beladung  um 15.50 Uhr von dort in Richtung Joensuu, Finnland abzuheben. Währenddessen bereitet sich das Conceptum Logistics Team in Finnland bereits auf die Ankunft vor und organisiert alles, damit das gesamte Material schnellstmöglich an den Austragungsort nach Kontiolahti transportiert werden kann.

 

Nachdem die Maschine um 21.40 Uhr am Dienst Abend in Joensuu landet und die Verladung und Dokumentation optimal organisiert wurde, kann das gesamte Material am kommenden Morgen um 7.30 Uhr am Austragungsort des nächsten Biathlon Weltcuprennens in Kontiolahti ausgeliefert werden.

 

„Wenn ein solcher zeitkritischer Transport auch immer mit jeder Menge Schlafmangel bei allen Beteiligten einhergeht, so entschädigt das Erfolgserlebnis am Ende für alle Mühen!“ so Sebastian Stahl, Geschäftsführer von Conceptum Sport Logistics in Frankfurt. !`“Sowohl unser Team in Pyeongchang, als auch die Kollegen hier vor Ort in Frankfurt sowie natürlich auch die finnischen Kollegen haben  alle einen hervorragenden Job gemacht; ansonsten wäre solch ein schneller Transport von einem Ende der Welt zum anderen gar nicht machbar.“ so Stahl weiter.

Weitere News und Pressemitteilungen finden Sie in unsereM Archiv